Leitung
Beate Rademacher (Musikalische Leitung)
Matthias Kubusch (Szenische Leitung/Aktionen/Texte)

Termin
Mo 19.00–21.00 Uhr

Ort
Kurt-Tucholsky-Bibliothek
Esmarchstraße 18
10407 Berlin
(Erdgeschoß, rechts)

Anmeldung
Tel. (030) 448 33 54
oder 0179 790 87 67
info@spiel-doch-selber.de

Teilnehmer > max. 30

JEDERMANN-Aktionschor

Für sangesfreudige Menschen von 9 bis 99 Jahren.

Wer kennt das nicht? Man singt eigentlich ganz gerne mal: Entweder unter der Dusche oder beim Aufräumen oder beim Renovieren, meistens wenn das Radio laut aufgedreht ist. Meistens aber auch allein, wenn kein Mensch zuhört. Andere singen erst, wenn sie tüchtig einen im Tee haben. Dann geht es auch in Gruppe, wird aber nur selten zum Erlebnis. Manche sagen zu ihrem Gesang Karaoke …
Die meisten Menschen behaupten von sich, dass sie nicht singen können und lassen es deswegen bleiben. Manche machen genau das Gegenteil davon, was auch schlimm sein kann.
Es gibt immer Gründe und andere Menschen, die einen vom Singen abgehalten haben. Man sollte sich aber nicht abhalten lassen!
Deswegen haben wir einen Theaterchor gegründet: den JEDERMANN-Aktionschor! 20 sangesfreudige Menschen im Alter zwischen 30 und 80 treffen sich seit Dezember 2009 regelmäßig und hatten einige erfolgreiche Auftritte, sowohl im Rahmen von größeren Veranstaltungen (Straßenfeste, Hoffeste, KULTURBRUNCH etc.) als auch in Projekten/Stücken des Theaters. (z.B. »LETZTER VORHANG - Ein Kabarettungsversuch« oder auch »Herzstück« von Heiner Müller, zuletzt in den Theaterproduktion »STILLE NACHT - Eine Verkündigung« und »TAGE DER MENSCHHEIT - Die lange Nacht des Vaters aller Dinge« in einer alten Friedhofskapelle in Friedrichshain)

JEDERMANN-AKTIONSCHOR!
Das „Aktion“ in „Aktionschor“ bezeichnet auch den spielerischen Umgang/Zugang mit dem Konstrukt Chor, der Chorliteratur, dem Singen, der eigenen Stimme, dem Körper. Also kein Absingen klassischer Chorliteratur, sondern eigene Bearbeitungen, Arrangements, Interpretationen und unbekannte Literatur, eigene Kompositionen, Improvisationen.
Unser Einsingen ist ein Körper-Stimm-Training, eine Möglichkeit die eigene Stimme zu entdecken, einen eigenen Zugang zum Singen zu entwickeln, die Stimmen der Anderen hören zu lernen und sich mit ihnen zu einem eigenen Chorklang zu verbinden.
Die Frage: „Kann ich singen?“ steht nicht zur Debatte.
Unser Zugang zum Chor, zur Stimme, zum Körper, zum Singen, zum Musizieren ist im Theater verwurzelt.
Das „Aktion“ in Aktionschor steht natürlich auch für die Lust, sich mit theatralen Vorgängen zu beschäftigen, zu spielen und öffentlich aufzutreten.