Ramona Zimmermann

Ramona Kubusch

Spielleiterin / Ausstattungsleitung
Gründungsmitglied des Kinder & JugendTheaters MURKELBÜHNE, Ausbildung zur Theaterdekorateurin am Theater der Stadt Cottbus (Staatstheater), seit 1988 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz, 1993 Mitinitiatorin und Leitung des Theaterprojekts »P14 – Macht Euer Theater selber« und »Jugend ohne Gott« an der Volksbühne, Ausbildung zur Spielleiterin, seit 1992 Gründung und Leitung der MURKELBÜHNE, spielte in verschiedenen Theaterproduktionen selbst mit (Sophiensaele, Theater im Schokoladen, zuletzt im »Chor der werktätigen Volksbühne«, u. a. bei »Die Meistersinger« Regie: Frank Castorf und im »JEDERMANN-Aktionschor« ), Projekt- und Ausstattungsleitung in der MURKELBÜHNE, außerdem Kursleitung für die Projektkurse 10+, 14+ und 16+.

Matthias Kubusch

Matthias Kubusch

Regisseur / Dramaturg / Autor (Theater und Film)
Gründungsmitglied des Kinder & JugendTheaters MURKELBÜHNE, seit 1992 als Geschäftsführer, Kurs- und Projektleiter hier tätig – derzeit verschiedene Kurse, »Königskinder« und Schauspielunterricht.
Außerdem Tischlerlehre (Künstlerischer Dekorationsbau) am Theater der Stadt Cottbus, Abitur an der VHS Prenzlauer Berg, Studium der Theater-, Kultur-, Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, verschiedene Weiterbildungslehrgänge für Vertriebs- und Kulturmanagement; Tischler, Requisiteur, Bühnenhandwerker, Buchverkäufer, Abendspielleiter, Regieassistent, Dramaturg, Theaterpädagoge, Regisseur, Geschäftsführer, Standort- und Projektkoordinator.
Regisseur, Dramaturg und Regieassistent u.a. am Schauspiel Leipzig, Volkstheater Rostock, Schaubühne am Lehniner Platz, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Hochschule für Musik »Hanns Eisler« und in Gruppen und Projekten der freien Szene u.a. SchauHaus Berlin, Sophiensaele, SchokoLaden, ARENA Treptow, Neues Volkstheater Fläming (Land Brandenburg). Mitarbeit in Kinder- und Jugendkulturprojekten wie dem Kinder- und JugendKulturzentrum EliasHof oder der Musikschule »Béla Bartók« in Berlin-Pankow.
Zahlreiche eigene Stücke (Text und Regie) wie bspw. »... für immer und immer ... « – ein Weihnachtslaboratorium (UA 1997, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 3. Stock), »Die Tomatenoperette« nach einem Kinderbuch von Gianni Rodari (UA 1995, Murkelbühne), »Die Seifenoper« (UA 2000), »Happy Birthday Alice« nach den Kinderbüchern von Lewis Carroll (UA 2005), »Die Seifenoperette« (UA 2005), »Die Heldenrevue – Rette uns wer kann« (UA 2006), »Krass Liebe« (UA 2007), »KinoKino« (UA 2008), »HeimatRevue« (UA 2011, Volkstheater Schwarzwurzel, Steinach/Thüringen), »Letzter Vorhang - Ein Kabarettungsversuch« (UA 2012)...
Zuletzt hatte 2014 der Spielfilm (Drehbuch, Regie) »Der Tropfen - Ein Roadmovie« im Berliner Kino BABYLON Premiere.
Weiter Informationen auch unter www.SchauHausKollektiv.eu

Alissa Jung

Alissa Jung

Schauspielerin / Filmregisseurin
Alissa Jung wurde 1981 in Münster geboren. Bereits als Kind war sie Mitglied des Kinderhörspielensemble des MDR, sprach Hörspiele und synchronisierte verschieden Kinderfilme und Serien.
Ihre Jugend verbrachte sie im Theater, so spielte sie unter anderem in der Leipziger »Schille« die Titelrolle in Sophokles »Antigone« und im Schauspiel Leipzig (heute Centraltheater) unter der Regie von Armin Petras die weibliche Hauptrolle in Jeff Noons »Gelb«.
Mit 16 wurde sie während einer Theateraufführung für das Fernsehen entdeckt und übernahm ihre erste Filmrolle in der ARD-Serie »In aller Freundschaft«.
Seitdem wirkte sie in vielen Film- und Fernsehproduktionen mit und übernahm zum Beispiel die Hauptrollen in »Des Kaisers neue Kleider«, »Tatort«, der Zwillingskomödie »Im Brautkleid meiner Schwester« oder der internationalen Produktion »Maria«. In den letzten Jahren steht sie vermehrt auch hinter der Kamera, dreht eigene Kurzfilme und Dokumentationen.
Seit 2007 ist Alissa Jung auch als Theaterpädagogin aktiv und realisiert mit Kindern und Jugendlichen Theater- und Filmprojekte. Zuletzt hatte u.a. das mit 14jährigen erarbeitete Theaterstück »Floß der Medusa« an einer Schule und der Kurzfilm »Mein Sommermärchen«, den 12jährige selber entwickelt haben, auf dem »11mm-Filmfestival« Premiere.
Ehrenamtlich engagiert sie sich für »Schulen für Haiti« und »Theater für Haiti«. Seit 2014 ist Alissa Jung an der MURKELBÜHNE tätig.
Nähere Informationen auch unter www.alissajung.de

Alma Leiberg

Alma Leiberg

Schauspielerin / Theaterpädagogin
Alma Leiberg ist Schauspielerin und hat 2013 ihre berufsbegleitende Ausbildung an der Theaterwerkstatt Heidelberg mit dem staatlich anerkannten BuT abgeschlossen.
Unter anderem hat sie von 2003-2007 das Projekt »Die Räuber von Wriezen«, ein theaterpädagogisches Projekt in der Jugendstrafanstalt Wriezen, mitgestaltet. Und sie war Mitinitiatorin des Folgeprojektes »EastWestSideStory«, das mit theatralen Mitteln eine Verbindung zwischen den Jugendstrafanstalten Plötzensee und Lichtenberg geschaffen hat. Seit 2010 leitet sie auch Theaterkurse mit Kindern und Jugendlichen. Als Schauspielerin hat sie unter anderem bei »Weißensee«, »Die Wölfe« oder auch in dem ein oder anderen »Tatort« eine tragende Rolle gespielt. Alma Leiberg lebt als freischaffende Schauspielerin und Theaterpädagogin in Berlin. An der MURKELBÜHNE ist sie seit 2014 tätig.
Filmographie unter: www.fitz-skoglund.de/actresses/alma-leiberg/

Robert von Wroblewsky

Robert von Wroblewsky

Filmemacher / Musiker / Komponist
Robert spielte von 1994 bis 1999 selbst im Kinder & Jugendtheater MURKELBÜHNE. Seit 1997 realisierte er zahlreiche Filmprojekte, darunter auch eine 90minütige Erich-Kästner-Verfilmung »Der 35. Mai oder Die Zeit ist kaputt« (in Zusammenarbeit mit der MURKELBÜHNE). War von 2004 bis 2008 gesanglich und musikalisch mitverantwortlich für das Rock-Pop-Disco-Anarchie-Inferno »Schuld & Söhne« und arbeitet heute als freischaffender Filmemacher in Berlin. Gründete 2013 gemeinsam mit Matthias Kubusch das »SCHAUHAUSKOLLEKTIV« (Produktionsgesellschaft für Film und Theater) und drehte unter anderem den Spielfilm »DER TROPFEN - Ein Roadmovie«.
Robert komponiert und arrangiert Musik für das Theater, zuletzt hat der die inzwischen dritte Neuinszenierung eines sehr erfolgreichen Murkelbühnen-Klassikers vertont: »DIE TOMATENOPERETTE - Ein MachtKampfKinderSpiel«. Bei der Uraufführung 1995 stand er selbst auf der Bühne...

Michael Böhnisch

Michael Böhnisch

Regisseur / Theaterpädagoge
Studierte Theaterwissenschaft, Medienwissenschaft und Philosophie an der Universität Leipzig. Währenddessen schon Leitung von studentischen Theaterprojekten am »Haus Steinstraße« in Leipzig. Danach freischaffender Regieassistent und Abendspielleiter u.a. am Staatstheater Cottbus, dem Theater der Jungen Welt in Leipzig, der Neuköllner Oper, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und dem Admiralspalast Berlin. Regie am Theaterjugendclub »Chamäleon« e.V. in Wittenberg. 2009–2011 Masterstudiengang Theaterpädagogik an der Universität der Künste in Berlin. Absolvierung seines Masterprojektes an der Murkelbühne 2011. Seit dem freischaffender Theaterpädagoge. U.a. auch für das Projekt »LesArt« in Berlin, das »Volkstheater Schwarzwurzel« in Steinach/Thüringen und das Staatstheater Cottbus. Seit März 2011 ist Michael Böhnisch an der Murkelbühne.

Beate Rademacher

Beate Rademacher

Musikerin / Einzelfallhelferin / Kochbuchübersetzerin
Nach ihrem Studium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«, die sie als Diplom-Puppenspielerin/Darstellende Künstlerin verließ, entdeckte sie durch Annegret Hahn und Heike Irmert ihre Leidenschaft für den Chor im Sprechtheater. Nach einigen Jahren erfülltem Tüfteln am chorischen Sprechen, auf der Suche nach mehr Körper und Klang, belegte sie Kurse für Stimmbildung, Improvisation und musische Entfaltung bei Simon Jakob Drees und war Mitglied des Mirkaledo Chores, sowie des Mirkaledo Dreeston Ensembles. Theatral und musikalisch arbeitete sie u.a. an verschiedenen Häusern in Berlin, Neubrandenburg, Dresden, Weimar und Halle, sang komödiantisch auf kleinen unbekannten Berliner Kleinkunstbühnen und leitete eine Theatergruppe für Psychiatrieerfahrene.
Sie ist eine passionierte Köchin, spielt gern Kontrabass, singt Barockes, Klassisches, Romantisches und Gegenwärtiges im Alt der Singakademie zu Berlin, improvisiert im Trio »Die Große Pause« und werkt mit Sonja Heyer und Hildegard Skowasch bei »Bild und Ton« an den Schnittstellen von Bildender Kunst, Theater und Musik. Im Oktober 2012 hat Beate Rademacher die musikalische Leitung des JEDERMANN-Aktionschors übernommen.

Jörg Mischke

Jörg Mischke

Musiker / Komponist / Dozent
Jörg Mischke studierte Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und hat dort bis 2004 als Mitarbeiter am Forschungszentrum Populäre Musik gearbeitet. Derzeit ist er freiberuflicher Dozent und Musiker. Er spielte Klavier und Keyboard in den Bands deutschsprachiger Sänger (Gundermann, Rio Reiser) und internationaler Singer/Songwriter (Bonnie J. Gordon, Mike Harrison). Zuletzt war er mit dem »Club der toten Dichter« deutschlandweit unterwegs, aktuell ist er mit dem Schauspieler Axel Prahl & Inselorchester und dem Konzertprogramm »Blick aufs Mehr« auf Tour. Außerdem komponiert er Bühnen- und Filmmusiken. Themen seiner Dozententätigkeit sind unter anderem Musikgeschichte, Medienästhetik und Populäre Musik.
An der MURKELBÜHNE ist Jörg Mischke seit 2004 immer wieder als Komponist und Musiker tätig. So war er u. a. an den Produktionen »Kasperls Welttheater«, »Die Seifenoperette« (beides Eigenproduktionen) und »Der Drache« (Jewgeni Schwarz) beteiligt. Er leitete und beriet außerdem den »JEDERMANN-Aktionschor«. Zuletzt hatte er 2013 die musikalische Leitung der Neuproduktion des Stücks »Die Seifenoperette – Wachtmeister Kollosche erklärt das Leben, die Liebe und alles andere auch« des Projektkurses 10+ inne.